Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Aktionstag Schwangerschaftsabbruch

24. Oktober um 11:00 bis 17:00

Am 24.10. ab 11 Uhr findet nochmal ein Aktionstag, organisiert von PIA Augsburg und medical students for choice Augsburg, mit Infoständen und einer Kundgebung gegen sundays for life statt.
Am 15. Mai 1871 wurden die Bestimmungen zum Schwangerschaftsabbruch im ersten Reichsstrafgesetzbuch verabschiedet. Auch heute, 150 Jahre später, sind Schwangerschaftsabbrüche nach § 218 StGB eine Straftat. Die Regelung im Strafgesetzbuch entmündigt Betroffene und verweigert ihnen eine würdevolle, selbstbestimmte Entscheidung. Außerdem haben 150 Jahre Kriminalisierung ein gesellschaftliches Tabu rund um den Schwangerschaftsabbruch geschaffen. Auch die medizinische Versorgungssituation wird immer kritischer: immer weniger Ärzt*innen füren Schwangerschaftsabbrüche durch. Aufgrund der strafgesetzlichen Regelung wird der Schwangerschaftsabbruch zu wenig zum Gegenstand der gynäkologischen Fachärzt*innenausbildung gemacht, was zusätzlich zu der mangelhaften medizinischen Versorgung in Deutschland beiträgt. Ärzt*innen dürfen zudem auf ihren Websites nicht ausführlich über Schwangerschaftsabbrüche informieren, weil der Paragraf 219a StGB dies verbietet.
In Augsburg, der drittgrößten Stadt Bayerns, ist es nicht möglich, einen Abbruch nach der sog. “Fristenregelung” durchführen zu lassen. Rund 1000 Frauen pro Jahr sind gezwungen, weite Strecken auf sich zu nehmen, um eine ungeplante Schwangerschaft abzubrechen. Die Aussicht auf eine Verbesserung ist düster, stellen sich doch immer wenige Ärzt*innen bereit, diese Grundversorgung, die übrigens im Menschenrecht verankert ist, anzubieten. Auch das EU-Parlament beschloss die Forderung für einen sicheren Zugang zu Abbrüchen jüngst mehrheitlich.

Details

Datum:
24. Oktober
Zeit:
11:00 bis 17:00
Veranstaltungskategorie: