Zukunftspreis: Die Gewinner sollten ihre Preise zurückgeben

Es ist unerträglich, dass ausgerechnet der ultrarechte Raimond Scheirich von der #noAfD die Laudatio für den Augsburger Zukunftspreis hält während die Stadtregierung so tut, als sei das Normalität.

Auch wir fordern daher die diesjährigen Gewinner auf, ihre Preise zurückzugeben und so klare Kante gegenüber den Feinden einer offenen Gesellschaft zu zeigen! @Klimacamp @TürAnTür

Denn, wie die DAZ passen schreibt: „Sie sind Leugner des menschengemachten Klimawandels, Coronaverharmloser und versuchten den Gewaltakt am Königsplatz schamlos für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Ihr Fraktionsvorsitzender Andreas Jurca bezeichnete Björn Höcke als einen “Visionär der Partei” und sieht die “parasitäre Migration” als Hauptproblem der bundesdeutschen Migrationspolitik. Gegen den Kreisverbandsvorsitzenden Steffen Müller wird nach einer rassistischen Beleidigung gegen die Stadträtin Lisa McQueen in Richtung Volksverhetzung ermittelt“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.