Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Januar 2021

Online Vortrag: Mietshäuser Syndikat

18. Januar um 19:00 bis 20:30
mitbauzentrale münchen

Was ist eigentlich das Mietshäuser Syndikat? Inwiefern kann das Mietshäuser Syndikat gegen Immobilienspekulation wirken? Das Mietshäuser Syndikat (syndikat.org) berät selbstorganisierte Hausprojekte, die sich für das Syndikatsmodell interessieren, beteiligt sich an Projekten, damit diese dem Immobilienmarkt entzogen werden, hilft mit Know-How bei der Projektfinanzierung und initiiert neue Projekte. Bundesweit gibt es 140 Syndikatsprojekte, in München bisher nur ein einziges, die Ligsalz8. Das Webinar erläutert, wie das Mietshäuser Syndikat funktioniert und gibt euch Einblicke in das selbstorganisierte Wohnen und solidarische Wirtschaften. Anmeldung…

Erfahren Sie mehr »

Allgäu ≠> rechtsaussen

21. Januar um 19:30 bis 20:30
Kapuziner Kreativzentrum,

Wer mit Querdenken im Allgäu auf die Straße geht, was sie wirklich wollen und warum das gefährlich ist, darüber spricht Allgäu rechtsaußen am Donnerstag, dem 21. Januar 2021, ab 19:30 im Livestream der Streamerei. Bald begleitet uns die Corona-Pandemie seit einem Jahr, beinahe ebensolange eine Bewegung, die heute unter dem Namen Querdenken aktiv ist. Seither warnen Expert_innen und Antifaschist_innen vor ihrer Gefährlichkeit. Zwei davon sind Sebastian Lipp und Norbert Kelpp. Für Allgäu rechtsaußen haben sie die weit über hundert Demonstrationen…

Erfahren Sie mehr »

Livestream: Erinnerung am Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz

27. Januar um 17:00 bis 17:45
KZ-Gedenkstätte Neuengamme / Neuengamme Concentration Camp Memorial

Livestream: Erinnerung am Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz. Die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar vor 76 Jahren bedeutete nicht das Ende von Verfolgung, Unterdrückung, Ausbeutung und zehntausender Menschen, die weiterhin in Konzentrationslagern wie Neuengamme inhaftiert waren. Gerade in den letzten Monaten des Krieges starben tausende Häftlinge. Wir erinnern am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, zeitgleich mit anderen Gedenkstätten an Orten von NS-Verbrechen, mit einer Projektion, einer Namenslesung und Zitaten am internationalen Mahnmal in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2021

Über Antisemitismus reden

2. Februar um 18:30 bis 21:30

Auch dieses Jahr finden wieder die Friedenswochen statt. In diesem Zusammenhang wollen wir den BDS ("Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen" gegen Israel) zum Thema machen, welcher dort Befürworter*innen zu haben scheint. Wir laden deswegen zu einem online-Vortrag mit anschließender Diskussion von Peter Ullrich ein. Thema: "Über Antisemitismus sprechen". Eine multidimensionale Debatte wie die Auseinandersetzung mit israelbezogenem Antisemitismus erfordert Deutungsdemut statt administrativer Diskursbeendigung. Dem Anliegen widmet sich der Vortrag durch Darstellung, was Antisemitismus ist, wie er sich zeigt und insbesondere, welche Bedingungen…

Erfahren Sie mehr »

So unterwandern Rechte und völkische Siedler die Allgäuer Ökoszene

3. Februar um 19:30
Online,

Außen grün, innen braun? Wie Rechte und völkische Siedler die Allgäuer Ökoszene unterwandern, erklärt Allgäu rechtsaußen im Online-Vortrag am 3. Februar 2021 ab 19:30 Uhr. Eine Anmeldung an vortrag-gruen-braun@allgaeu-rechtsaussen.de ist notwendig. Im Allgäu scheint die Welt noch in Ordnung zu sein, so kommt es uns Einheimischen vor. Doch ein Blick hinter manche Fassade zeigt: Auch bei uns gibt es einen braunen Sumpf. Neonazis und andere rechtsradikale Kräfte versuchen sich innerhalb der ökologischen und esoterischen Szene zu verankern und mimen den netten Bauern…

Erfahren Sie mehr »

Esther Becker »Wie die Gorillas«

3. Februar um 20:00 bis 23:00

Lesung | Gespräch | Buchpremiere Moderation: Chris Möller Abnehmen, ohne anderen davon zu erzählen, den Rasierer auf dem Weg in die Schwimmbad-Dusche verstecken, schminken ohne Mühe – als wäre es von Natur aus so. In ihrem Debütroman „Wie die Gorillas“ beschreibt Esther Becker das Erwachsenwerden junger Frauen in einer Gesellschaft, die meint, alle könnten selbst bestimmen. Aber manches gehört sich und anderes nicht. Wo verlaufen die Grenzen zwischen Individualität und Gruppenzwang? Wie soll der Körper aussehen, wie sich benehmen? https://www.facebook.com/events/255888355872588/

Erfahren Sie mehr »

Antifaschistisches Theater. Wie politisch darf Theater sein?

11. Februar um 18:00 bis 21:00
Online

Impulse | Diskussionen | als Livestream Projektleitung Tina Turnheim Wie politisch darf Theater sein? Ausgehend von der Kontroverse um die Uraufführung von Kevin Rittbergers Stück »Schwarzer Block« am Maxim Gorki Theater im September 2020 widmet sich das Literaturforum im Brecht-Haus der Tradition, Gegenwart und Zukunft des antifaschistischen Theaters. Was meinen wir, wenn wir von antifaschistischem Theater sprechen? Ist antifaschistisches Theater noch zeitgemäß? Braucht es angesichts verstärkter Bedrohungen von rechts eine neue Kultur des Antifaschismus? Über zwei Tage loten Künstler*innen, Wissenschaftler*innen,…

Erfahren Sie mehr »

[Von Mauern und/zu Brücken] “The Game” in Bosnien – Endgegner EU-Außengrenze oder: Von der Flüchtlingsarbeit auf der Balkanroute

12. Februar um 18:30 bis 21:30
Online

Jonas Müller, vergangenes Jahr bereits für einen Vortrag über seinen Seenotrettungseinsatz bei uns zu Gast, wird über die aktuellen Zustände in Bosnien und über seine medizinische Arbeit vor Ort berichten. Zoom-Meeting beitreten https://zoom.us/j/92218361326?pwd=UFAyMzQ4R25adW9lSHVTMkd0VkUzUT09 Meeting-ID: 922 1836 1326 Kenncode: 702611 Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Mauern und/zu Brücken" des Augsburger Flüchtlingsrates. In Kooperation mit: - Petra-Kelly-Stiftung - Tür an Tür Weitere Informationen hier: https://augsburgerfluechtlingsrat.blogspot.com/p/vortragsreihe-202021.html https://www.facebook.com/events/3654124181375933/

Erfahren Sie mehr »

Verschwörungstheorien und Antisemitismus

14. Februar um 19:00 bis 22:00
Online

Online-Veranstaltung mit Dr. Karamba Diaby, MdB In Kooperation mit der Stiftung Erinnerung Ulm Sein Bürgerbüro ist nur wenige hundert Meter entfernt: Karamba Diaby hat als Bundestagsabgeordneter für Halle den Terroranschlag auf die dortige Synagoge sehr nah miterlebt. Der Referent analysiert die Zusammenhänge zwischen rechtsextremer Gewalt, der Verbreitung von Verschwörungstheorien und dem erstarkenden Antisemitismus auch in der Mitte der Gesellschaft. Diaby, seit 2010 Mitglied im Bündnis "Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage" und Mitglied des Kuratoriums der Bundeszentrale für politische…

Erfahren Sie mehr »

EIN JAHR HANAU: NICHTS PASSIERT!

19. Februar um 17:00
Augsburg Rathausplatz,

EIN JAHR HANAU: NICHTS PASSIERT! Am 19. Februar 2021 jährt sich der rechtsterroristische Anschlag in Hanau auf eine Shishabar, als ein Neonazi neun Besucher*innen und seine eigene Mutter ermordete. Wie auch in der Vergangenheit ist der Staat auch nach dem Anschlag nicht gegen rechte Strukturen vorgegangen. Im Gegenteil: Ständig sehen wir in den Nachrichten, dass erneut rechte Gruppen in Polizei und Bundeswehr auffliegen, Behörden bei rechten Gruppen und Parteien nicht konsequent oder gar nicht hinschauen, oder sie sogar mitaufbauen und…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren