KICK THEM OUT!

In den letzten Jahren ist es ruhiger geworden um die “Identitäre Bewegung”. Nach einem kurzen Aufschwung und paar Jahren dicker Hose, verschwanden die Neu-Rechten wieder sang- und klanglos in der Versenkung. Kurzzeitig galt die Augsburger Gruppe als aktivste im ganzen Bundesgebiet. Doch dank Antifaschist*innen, ihrem unermüdlichen Kampf und der Recherche, konnte die IB (Identitäre Bewegung) europaweit weitestgehend zerschlagen werden.

Doch auch wenn die IB nur noch vereinzelt klägliche Auftritte hinlegt, sind deren Mitglieder immer noch aktiv. So berichtete erst kürzlich Sebastian Lipp auf „Zeit-online“ über zwei mutmaßliche Mitglieder*innen der „Identitären Bewegung Schwaben“, die sich gemeinsam eine Immobilie gekauft haben. Nach eigenen Angaben wollen Tatjana K. und Johannes F. den alten Gasthof „Die Bräu“, im ca. 40 Kilometer von Augsburg entfernten Bissingen, zu einem Mehrgenerationenhaus umbauen.

Quelle: https://kickthemoutulm.blackblogs.org

Aber auch in Ulm, was immer die zentrale Anlaufstelle der IB Schwaben war, deckte kürzlich das Recherche Kollektiv „Rechte Umtriebe Ulm“ die bislang geheimen Räumlichkeiten der IB auf. Angemietet wurde laut Kollektiv von dem Tarnverein „Schwäbischer Kulturverein e.V.“. Über Jahre hinweg konnten die Identitären die Räume ungestört nutzen, in denen auch AfD Politiker zu Besuch waren. (Hier geht’s zur gesamten Recherche…)


Schluss damit! KICK THEM OUT ULM!

Aus diesem Grund ruft „Kick Them Out Ulm“ zur Demo gegen den rechten Treffpunkt auf. Am Samstag den 21.05.2022 um 16:00 Uhr startet die antifaschistische Demo an den Sedelhöfen direkt am Ulmer Hauptbahnhof, unter dem Motto: RECHTE LEBENSRÄUME ZERSCHLAGEN! Den ganzen Aufruf findet ihr hier… 


Wir fordern alle Antifaschist*innen auf, schließt euch an und unterstützt die Antifas Vorort! Denn die rechte Gewalt in Ulm nahm die letzten Monate extrem zu und es kam schon öfters zu angriffen auf antifaschistische Demos.

So gab es am 8. März einen Angriff von Neonazis auf die feministische Demo zum Frauen*kampftag. (mehr…)

Am 30.11.2021 störten Identitäre und AfDler eine Kundgebung für die Geflüchteten an der Belarussischen Grenze. (mehr…)

Außerdem gibt es extrem rechte Strukturen bei den Fangruppen des SSV Ulm. Hooligans mit Wehrmacht Tattoos und „Hitlergruß“. Einige von ihnen sollen für einen Brandanschlag 2019 verantwortlich sein. (mehr…)

Ebenso gibt es eine hohe Beteiligung Rechter, an den Querdenken Demonstrationen in Ulm. (mehr…)


Also lasst die Feminist*innen, linken Fußballfans und Antifas in Ulm nicht alleine! Organisiert euch, bildet Banden und schließt euch an!

Am 21.05. alle nach Ulm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.