#BlackLivesMatter – Augsburg

Text von: Freie Reichsstädtische Antifa Augschburg

Augsburger Jugend erhebt sich!

Junge Menschen in Augsburg scheinen zunehmend interessierter an politischem Aktivismus. Nach sehr jungen, andauernden und zahlreichen FFF-Demos, überraschte die Augsburger Jugend gestern mit wahrscheinlich über 3000 Teilnehmenden bei dem antirassistischen Protest am Wittelsbacher Park, trotz mäßigen Wetters. Dabei waren die Teilnehmenden deutlich heterogener als bei den doch recht weißen und priviligierten FFF-Streiks. Es war ein sehr bunter Protest, u.A. mit jugendlichen “Gangs”, studierte Hipster und einer sehr starken und sichtbaren schwarzen Community. Emotionale Reden von Betroffenen des deutschen Alltagsrassimus waren ebenso beeindruckend wie das ca. 9 Minütige schweigende Knien, unterbrochen von “NO JUSTICE – NO PEACE”, “I CAN’T BREATHE” und “GEORGE FLOYD” Chören.

Antirassimus ist nicht nur ein Kampf gegen eine autoritäre und rassistische Polizei und anderen Strukturen, er ist auch Arbeit an uns selbst. Sei es den Mut zu finden, rassistische Erlebnisse sichtbar zu machen oder seinen eigenen Rassismus bewusst zu werden. Rassimus steckt in allen von uns.

Was gestern in Augsburg und vielen anderen Städten und Orten in allen Ecken des Planeten stattfand, ist wohl der Vorbote einer langfristigen Bewegung. In diesen Sinne: Seid Teil von ihr, tragt sie in euren Alltag, seid solidarisch.

#blacklivesmatter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.